Die Wutach - page 9

4.7 | Leben zwischen Wasser und Luft – Aquatische Insekten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 260
Eintagsfliegen – Ausnahmsweise Imaginalhäutung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 260
Lebensformtypen bei Eintagsfliegenlarven
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 262
Steinfliegen – Trommelnd auf Partnersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264
Köcherfliegen – Nachtschwärmer an der Wutach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 268
Libellen – Glitzernde Jäger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 270
4.8 | Vielgestaltig und erfolgreich – Käfer aus der Wutachschlucht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 274
Chronik zur Untersuchung der Käferfauna imWutachgebiet
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 274
Käfer der Talsohle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 274
Musizierende Käfer
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 278
Kurzer Exkurs über die zoologische Nomenklatur
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 280
Käfer der Talflanken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 281
Tiergeografische Elemente und ihre Verteilung auf Biotope . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 290
4.9 | Lebensraum für Schmetterlinge – von der Schlucht bis auf die Höhen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 294
Vielfältige Standorte, schützenswerte Arten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 294
Die Wutachschlucht als Lebensraum für Spezialisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 295
Von der historischen Kulturlandschaft zurück zur „Wildnis“ –
was sind die Konsequenzen für Schmetterlinge? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 301
Landschaft aus vergangener Zeit
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 302
Schutzprioritäten aus heutiger Sicht: Wie können weitere Artenverluste vermieden werden? . . 310
Rote-Liste-Arten von morgen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 311
Warum gehen Arten verloren?
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 312
4.10 | Die Schnecken des Mittleren Wutachtals und des Eichbergs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 314
Neue Schneckenart im Extremlebensraum
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 315
Aus Sicht einer Schnecke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 316
Aus Sicht eines Wandernden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 317
Zu klein, um Aufmerksamkeit zu erregen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 320
Auf der Jagd nach den Winzlingen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 321
Zu selten, um gesehen zu werden? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 322
Wahrheit und Klischee – was Schnecken fressen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 324
Feinde, Barrikaden und Schleim . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 325
Mehrfach das Land erobert
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 325
Ohne Gehäuse – Selbstmord oder doch ein Vorteil? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 328
Bestimmung von Nacktschnecken
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 329
Der Eichberg als Kontrastprogramm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 330
Unter Wasser und Schneckensuche im Museum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 332
IX
Die Wutach
| Wilde Wasser – steile Schluchten
1,2,3,4,5,6,7,8 10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,...60
Powered by FlippingBook